iafob content rahmen oben

Publikationen des iafob

Hier können Sie Publikationen der Mitarbeitenden und NetzwerkpartnerInnen des iafob nach AutorInnen, Erscheinungsjahr oder Schlagwörtern sortiert aufrufen.

Gerne können Sie ausgewählte Publikationen beim iafob anfordern.

2017

Ulich, E. (2017). Kurzbericht: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit - ein Kommentar. Journal Psychologie des Alltagshandelns Vol. 10,1, S.56-58.

2016

Ulich, E. (2016). Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler, H. Keller & J. Moock (Hrsg.), Betriebliches Gesundheitsmanagement. Herausforderung und Chance. 2. Auflage. (S.20 - 32). Stuttgart: Kohlhammer.

Trachsler, E. & Nido, M. (2016). Die Integration von Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern lohnt sich. In H. Buchen, L. Horster & H. - G. Rolff (Hrsg.), Schulleitung und Schulentwicklung, Erfahrungen - Konzepte - Strategien. Loseblattsammlung, Kapitel C2.36.

Bogenstätter, Y. (2016). „Magnetspitex“ – Merkmale eines motivierenden und gesundheitsförderlichen Pflegearbeitsplatzes Spitex. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 227-247). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Egloff, D. & Bogenstätter, Y. (2016). OE-Prozesse/Change Management in Expertenorganisationen: Spezifische Herausforderungen. Meta-Betrachtungen verschiedener Fallbeispiele. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 137-157). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Egloff, D. & Bogenstätter, Y. (2016). Processus de développement de l'organisation / gestion du changement: les enjeux spécifiques dans les organisations d'experts. [OE-Prozesse/Change Management in Expertenorganisationen: Spezifische Herausforderungen Meta-Betrachtungen verschiedener Fallbeispiele]. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 137-157). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Egloff, D. & Kielmann, P. (2016). BGM als Element der Organisationsentwicklung am Beispiel des Berner Bildungszentrums Pflege. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 357-375). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Huber, A. (2016). Stärkung der Führung durch Systemreflexion und -entwicklung – am Beispiel der Lungenliga beider Basel. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 397-410). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Huber, A. (2016). Team- und Organisationsentwicklung einer höheren Fachschule. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 341-356). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Heuberger, M. E. (2016). Führungscoaching als wirkungsvolle Form der Führungs- und Persönlichkeitsentwicklung – ein Erfahrungsbericht. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 411-427). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Huber, A., Strohm, O., Egloff, D. & Nido, M. (2016). Unternehmensentwicklung in eigener Sache – Erfahrungen mit Selbstanwendungen am iafob. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 35-51). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Nido, M. & Häfele, A. (2016). Begleitung eines Projektes der betrieblichen Gesundheitsförderung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 251-268). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Nido, M., Medici, E. G. & Boch, D. (2016). Verschiedene Bürostrukturen und ihr Zusammenhang mit Wohlbefinden und Gesundheit. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 377-396). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2016). Organisationsentwicklung im Sozialversicherungszentrum Thurgau. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 293-316). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2016). Partnerschaftliche Unternehmenskultur und Personalführung – das Branchenlabel Holzbau Plus als Indikator für ein mitarbeiterorientiertes und faires Unternehmertum. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 269-292). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2016). Strategieentwicklung in der Bürgergemeinde der Stadt Basel. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 317-339). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2016). Vielfalt, positives Selbstbild sowie unterschiedliche Zukunftsperspektiven in den Betrieben der Platten- und Keramikbranche - Ergebnisse aus der Branchenbefragung 2015. Keramikweg 1.2016, 13-16.

Strohm, O., Egloff, D., Huber, A., Nido, M. & Ulich, E. (2016). Der normative, theoretische und konzeptionelle Rahmen der Arbeit am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (iafob). In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 11-34). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. & Nido, M. (2016). Branchenmonitoring im schweizerischen Holzbau – empirische Daten als Basis für eine zielgerichtete Betriebs- und Branchenentwicklung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 203-226). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Trachsler, E. (2016). Beiträge zur Entwicklung der Volksschule – Rückblick auf 30 Jahre schulischer Konzeptarbeit und wissenschaftlicher Begleitforschung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 97-114). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2016). Arbeitssysteme als soziotechnische Systeme – eine Erinnerung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 81-96). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2016). BGM – Elemente einer Positionsbestimmung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 55-79). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2016). Differenzielle Arbeitsgestaltung – ein zukunftsfähiges Konzept. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 159-175). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. & Nido, M. (2016). Präsentismus – auch ein Ergebnis persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung? In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 177-202). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Wäfler, T. (2016). Der Mensch: Risikofaktor und Sicherheitsfaktor. Wie entstehen Unfälle – theoretische und konzeptionelle Grundlagen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 115-136). Zürich: vdf Hochschulverlag.

2015

Nido, M. (2015). Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde? Wie man als Schulleitung gesund bleiben kann. In H. Buchen, L. Horster & H. - G. Rolff (Hrsg.), Schulleitung und Schulentwicklung, Erfahrungen - Konzepte - Strategien. Loseblattsammlung, Kapitel C7.9.

Strasser, P. & Ulich, E. (2015). Präsentismus – eine neue Herausforderung ! SVV Newsletter 1, 2015, S. 8-9.

Strohm, O. (2015). Holzbauplus-Betriebe - systematischer, dynamischer, besser.
Baukader, 10, S. 8-9.

Strohm, O. & Nido, M. (2015). Wie wir uns täglich einmischen - eine Zwischenbilanz zur Arbeit am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung. In R. Wieland, O. Strohm, W. Hacker, & P. Sachse (Hrsg.), Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen (174-184). Kröning: Asanger Verlag.

Ulich, E. (2015). Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler, H. Keller & J. Moock (Hrsg.), Betriebliches Gesundheitsmanagement. Herausforderung und Chance (S.20 - 32). Stuttgart: Kohlhammer.

Ulich, E. & Wülser, M. (2015). Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven. 6. Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler.

Wieland, R., Strohm, O., Hacker, W. & Sachse P. (Hrsg.) (2015). Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen. Kröning: Asanger Verlag.

2014

Boch, D. (2014). Bewegt euch! Gesundheitsmanagement durch Gestaltung des Arbeitsplatzes. Harvard Business Manager, 7, 94-95.

Boch, D. (2014). Das menschliche Verhalten in Veränderungsprozessen. In: Der Leiter Organisation, 6. veränderte Auflage. Eschborn: ManagementCircle Edition.

Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (2014). Kernkompetenz Führung. Impulse für die wirkungsvolle Führung von Mitarbeitenden. Zürich: iafob.

Rupli, H., Schiesser, B., Strausak, S. & Strohm, O. (2014). Holzbau Plus – das Branchenlabel für eine partnerschaftliche Unternehmenskultur und Personalführung in der schweizerischen Holzbaubranche. In Pekruhl, U., Spaar, R. & Zölch, M. (Hrsg.). Human Resource Management. Zürich: WEKA Business Media AG.  Download

Sachse, P. & Ulich, E. (Hrsg.) (2014). Psychologie menschlichen Handelns: Wissen & Denken – Wollen & Tun. Beiträge zur Arbeitspsychologie, Band 7. Lengerich: Pabst.

Ulich, E. (2014). Arbeitsinduziertes Lernen. In K. W. Schönherr & V. Tiberius (Hrsg.). Lebenslanges Lernen (S.65-73). Wiesbaden: Springer VS.

Ulich, E. (2014). BGM – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler & H. Keller (Hrsg.) Betriebliches Gesundheitsmanagement. Stuttgart: Kohlhammer.

Ulich, E. (2014). Stichwort ‚Betriebliches Gesundheitsmanagement’. In M.A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie, Online-Ergänzung  zur 16. Auflage. Bern: Huber.

Ulich, E. & Nido, M. (2014). Präsentismus – auch ein Ergebnis persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung? In P. Sachse & E. Ulich (Hrsg.), Psychologie menschlichen Handelns: Wissen & Denken – Wollen & Tun. Beiträge zur Arbeitspsychologie, Band 7 (S.185-205). Lengerich: Pabst. Download

2013

Brüngger, J., Grossenbacher, P., Zwahlen, P., Zimmermann, J., Gärtner, K., Wäfler, T., & Fischer, K. (2013). Mensch-Maschine-Interaktion im Betrieb der SBB. Paper presented at 10. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme. 10.-12.10.2013, Berlin, Germany.

Boch, D., Konkol, J. (2013). Flexible Arbeitswelten. Changemanagement in der Büroplanung, Lessons Learned aus dem Flexible-Office-Netzwerk. Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich.

Trachsler, E. & Nido, M. (2013). Wie PH-Absolventen in der Praxis ankommen. Bildung Schweiz, 5, S.14-15. Download

Ulich, E. (2013). Arbeitssysteme als Soziotechnische Systeme – eine Erinnerung. Journal Psychologie des Alltagshandelns Vol. 6, 1, S. 4-12.

Ulich, E. (2013). Stichwörter ‚Differentielle Arbeitsgestaltung’ (S.178), ‚Life Domain Balance’ (S. 968), ‚MTO Konzept’ (S.1059), ‚MTO Analyse’ (S. 1013), ‚Präsentismus’ (S.1212 - 1213). In M. A. Wirtz (Hrsg.), Dorsch – Lexikon der Psychologie, 16. Auflage. Bern: Huber.

Ulich, E. (2013). Verantwortung und Gesundheit. In D. Windemuth, D. Jung & O. Petermann (Hrsg.), Praxishandbuch Psychische Belastungen im Beruf, 2.Auflage (S. 264-274). Wiesbaden: Universum.

Ulich, E. (2013). Wandel der Arbeit – Wandel der Belastungen. In Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, G. Junghanns & M. Morschhäuser (Hrsg.), Immer schneller, immer mehr (S. 195–220). Wiesbaden: Springer VS.

Ulich, E., Zink, K. & Kubek, V. (2013). Das Menschenbild in Arbeitswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 67, 1, S. 15 -22.

Wäfler, T. (2013). Mensch und Sicherheit im Turnaround. Jahrbuch Turnaround. T.A. Cook, Berlin.

2012

Boch, D. (2012). Arbeitsformen und Arbeitsinhalte gestalten. In: Organisationspsychologie, 7. veränderte Auflage. Eschborn: ManagementCircle Edition.

Boch, D. (2012). Der Arbeitsplatz der Zukunft - Maßanzug statt Massenware. HR Today, 3, 42-43.

Nido, M. (2012). Das Engagement von Lehrpersonen: gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde? Verschiedene Engagement-Typen und ihr Zusammenhang mit Arbeitsbedingungen, Personen- und Schulmerkmalen. Beiträge zur Arbeitspsychologie, 5. Band, Lengerich: Pabst Science Publishers.

Nido, M. (2012). Gesundes Engagement am Beispiel der Tätigkeit von Lehrpersonen – Validierung einer Typologie anhand subjektiver und objektiver Engagement-Indices. Psychologie des Alltagshandelns, 5 (1), S. 16-26.

Nido, M., Trachsler, E. & Swoboda, N. (2012). Der anspruchsvolle Weg zum Lehrerinnen- und Lehrerberuf – Befragung von Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern an der Volksschule im Kanton Zürich. Zürich: Bildungsdirektion.

Ulich, E. & Wülser, M. (2012). Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven. 5. Auflage. Wiesbaden: Gabler.

Wäfler, T., Binz., S., Gaertner, K. & Fischer, K. (2012). Decision Support in Safety Management. In: Proceedings of AHFEI 2012, San Francisco, USA (21-25 July 2012).

2011

Fransoo, J., Moscoso, P., Fischer, D. & Wäfler, T. (2011). The planning bullwhip: a complex dynamic phenomenon in hierarchical systems. In: J. Fransoo, T. Wäfler & J. Wilson (Eds.). Behavioral Operations in Planning & Scheduling. London: Springer.

Fransoo, J., Wäfler, T. & Wilson, J. (2011). Behavioral Operations in Planning & Scheduling. London: Springer.

Gasser, R., Fischer, K. & Wäfler, T. (2011). Decision Making in Planning and Scheduling: A Field Study of Planning Behaviour in Manufacturing. In: J. Fransoo, T. Wäfler & J. Wilson (Eds.). Behavioral Operations in Planning & Scheduling. London: Springer.

Ulich, E. (2011). Arbeitspsychologie (7.Auflage). Zürich: vdf Hochschulverlag. Stuttgart: Schäffer Poeschel.

Ulich, E. (2011). Gestaltung gesunder Arbeit. BKK Gesundheitsreport 2011. Zukunft der Arbeit. S. 148-153.

Ulich, E. (2011). Menschengerechte Gestaltung des Arbeitslebens. Eine arbeitspsychologische Perspektive. Österreichisches Forum Arbeitsmedizin 02/11, 24-35.

Ulich, E. & Wiese, B. (2011). Life Domain Balance. Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität. Wiesbaden: Gabler.

Wäfler, T., von der Weth, R., Karltun, J. Starker, U., Gärtner, K., Gasser, R. & Jessica Bruch, J. (2011). Human Control Capabilities. In: J. Fransoo, T. Wäfler & J. Wilson (Eds.). Behavioral Operations in Planning & Scheduling. London: Springer.

Wäfler T. & Hornung D. (2011). Sicherheitskultur: Wie sich Kultur auf Sicherheit auswirkt. IZA Zeitschrift für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, 4, 40.

2010

Fischer, D. (2010): Neue Methoden für die Auftragsplanung. Heft "Logistic Innovation" des Vereins Netzwerk Logistik Schweiz, 2010, H. 1, 12–14.

Fransoo, J., Wäfler, T. & Wilson, J. (2010). Behavioral Operations in Planning & Scheduling. London: Springer.

Moscoso Ph., Fransoo J.C., Fischer, D. (2010). An empirical study on reducing planning instability in hierarchical planning sytems. Production Planning & Control, Vol. 21, No. 4, 345–346.

Nido, M., Wülser, M., Ulich, E. & Mendes, M. (2010). Fehlbeanspruchungen bei Humandienstleistungen – Zur Arbeitssituation von ärztlichem Personal und Lehrkräften. In T. Rigotti, S. Korek & K. Otto (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit (S. 175 – 188). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Ulich, E. (2010). Arbeit und Befinden von Ärzten und Prinzipien gesundheitsorientierter Arbeitsgestaltung im Krankenhaus. In P. Angerer & F.W. Schwartz (Hrsg.), Arbeitsbedingungen und Befinden von Ärztinnen und Ärzten (S. 345 – 358). Köln: Deutscher Ärzte-Verlag.

Ulich, E. (2010). Aufgabengestaltung. In H. Schmidt & U. Kleinbeck (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, Band "Arbeitspsychologie" (S. 581–622). Göttingen: Hogrefe.

Ulich, E. (2010). Aus Erfahrung lernen. In L. Schröder & H.-J. Urban (Hrsg.), Jahrbuch Gute Arbeit. Ausgabe 2010 (S.66-75). Frankfurt/M.: Bund-Verlag.

Ulich, E. (2010). Psychische Gesundheit auf der Kippe: Unternehmen sind geforderter denn je. HR Today, 2010, 4, 24-27.

Ulich, E. (2010). Verantwortung und Gesundheit. In D. Windemuth, D. Jung & O. Petermann (Hrsg.), Praxishandbuch Psychische Belastungen im Beruf (S. 253-261). Wiesbaden: Universum.

Ulich, E. & Strasser, Ph. (2010). Kostspielige Präsenz. Harvard Business Manager 5, 24-25.

Ulich, E. & Strasser, Ph. (2010). Präsentismus. Journal Psychologie des Alltagshandelns 3 (1), 51-55.

Ulich, E. & Wülser, M. (2010). Einige psychologische Aspekte des Leistungslohns. In D. Lutz (Hrsg.). Leistungslohnmodelle (S.212-228). Wien: LexisNexis.

Ulich, E. & Wülser, M. (2010). Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven (4. Auflage). Wiesbaden: Gabler.

Wäfler, T., Künzler, C., Schmid, J. Gärtner, K. & Bezzola, J. (2010). Klärung des Standes von Wissenschaft und Praxis im Bereich der Erfassung von Sicherheitskultur. Interner Bericht APS/FHNW.

2009

Boch, D. (2009). Die Arbeitswelt der Zukunft heute gestalten. Symposiumband, Eberhard Ulich Symposium zur Gestaltung der Arbeit 2009. Anzing: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Huber, A. (2009). Die meisten Schulen befinden sich noch im Dampfzeitalter – Schulführung im Spannungsfeld von Leistungsauftrag, System- und Personalführung, Zeitschrift Folio der Berufsbildung Schweiz, Nr. 2/09, S. 22 - 25.

Nido, M., Ulich, E., Wülser, M. & Inversini, S. (2009). Analyse der Arbeitsbedingungen als Voraussetzung für organisationale Veränderungen. In: Bericht über die 5. Tagung der Sektion Empirische Bildungsforschung. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft.

Ulich, E. (2009). Arbeit, Gesundheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement. In I. Biendarra & M. Weeren (Hrsg.), Gesundheit - Gesundheiten? Eine Orientierungshilfe (S. 481- 497). Würzburg: Königshausen & Neumann.

Ulich, E. (2009). Arbeit und Gesundheit - ein Blick zurück nach vorn. In B. Ludborzs & H. Nold (Hrsg.), Psychologie der Sicherheit und Gesundheit. Entwicklungen und Visionen 1980-2008-2020. Heidelberg: Asanger.

Ulich, E. (2009). Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz – arbeitspsychologische Perspektive. In Fachhochschule Burgenland (Hrsg.), Symposium Seelische Gesundheit am Arbeitsplatz (S. 7-15). Eisenstadt: Fachhochschule und Verlag E. Weber.

Ulich, E. (2009). Beteiligung als Voraussetzung für gute Arbeit und Gesundheit. In M. Giesert (Hrsg.), ... ohne Gesundheit ist alles nichts ! Beteiligung von Beschäftigten an der betrieblichen Gesundheitsförderung (S.15-29). Hamburg: VSA.

Ulich, E. (2009). Erfahrungen aus dem VW-Projekt. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 63, 119-122.

Ulich, E. (2009). Zurück in die Zukunft der Arbeit – Anmerkungen zu Geschichte und Konzepten industrieller Demokratie. In W.G.Weber & T. Höge (Hrsg.). Demokratie und Partizipation in Organisationen. Wirtschaftspsychologie 2009,4, 9-18

Ulich, E. & Wülser, M. (2009). Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven (3. Auflage). Wiesbaden: Gabler.

2008

Boch, D. (2008). Arbeiten im Jahre 2015. Das Büro, 3, S. 20-21.

Boch, D. (2008). Auflösung alter Grenzen. SwissICT Magazin, 16, S. 40 - 41.

Boch, D. (2008). Gefragte Vielfalt. Mensch und Büro, 8, S. 54-56.

Degener, M. (2008). Soziale Verantwortung und Unternehmenserfolg - die Bedeutung der Unternehmenskultur und des Human Resources Management für den ökonomischen Erfolg. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 291-309). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Fischer D., Fransoo J. & Moscoso Ph. (im Druck). Human planners, planning structures and the planning bullwhip. Production Planning and Control.

Fischer, D. & Wäfler, T. (2008). Boundary spanning collaboration in planning and scheduling. AHFEI 2008, Las Vegas, NV, USA (14./15./16.07.2008).

Huber, A. & Strohm, O. (2008). Anlass, Gestaltung und Wirkung moderner Führungsentwicklung: Erfahrungen und Erkenntnisse aus Theorie und Praxis. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 155-166). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Huber, A. & Wanner, U. (2008). Mitarbeiterbefragung als Instrument zur Standortbestimmung und Intervention. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 137-153). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Inversini, S. (2008). Ein Kontingenzmodell des Change Managements. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 1/08, H.1, S. 55–67.

Inversini, S. (2008). Kontingenzmodell des Change Management: Betriebliche Ausgangslage muss berücksichtigt werden. IPA-Institutsbrief, 1/08, 4-5.

Inversini, S. (2008). Situationsangepasstes Change Management - Untersuchung zu einem Kontingenzansatz. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Inversini, S. (2008). Wirkungsvolles Change Management in Abhängigkeit von situativen Anforderungen - eine Untersuchung zu einem Kontingenzmodell. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 327-348). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Inversini, S., Ulich, E. & Wülser, M. (2008). Analyse und Gestaltung der Arbeitsbedingungen von Lehrkräften - ein Fallbeispiel. In A. Krause, H.Schüpbach, E. Ulich & M. Wülser (Hrsg.), Arbeitsort Schule (S. 159-184). Wiesbaden: Gabler.

Krause, A., Schüpbach, H., Ulich, E. & Wülser. M (Hrsg.) (2008). Arbeitsort Schule. Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven. Wiesbaden: Gabler.

Kunz Heim, D. & Nido, M. (2008). Burnout im Lehrberuf. Definition - Ursachen - Prävention. Ein Überblick über die aktuelle Literatur. FHNW, Kompetenzzentrum Ressourcen-Plus R. Download

Nido, M., Ackermann, K., Ulich, E., Trachsler, E. & Brüggen, S. (2008). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen von Lehrpersonen und Schulleitungen im Kanton Aargau 2008. Materialband zur Untersuchung im Auftrag des Departements Bildung, Kultur und Sport (BKS, Kanton Aargau). Aarau: Departement Bildung, Kultur und Sport.

Nootz, R. & Boch, D. (2008). Der Nutzen von Expertennetzwerken am Beispiel des "Flexible Office Netzwerks". In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 219-234). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Nootz, R. & Zinser, S. (2008). Zusammenspiel von Raum und Organisation in flexiblen Bürowelten. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S.185-199). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Peter, S. (2008). Werteorientierte Arbeitsgestaltung am Beispiel von Arbeitszeiten. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 275-290). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Peter, S., Strohm, O. & Wülser, M. (2008). Strategieorientierte Weiterentwicklung des Human Resources Management der Helsana Versicherungen AG. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 85-102). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Peter, S., Ulich, E. & Inversini, S. (2008). Analyse und Optimierung der Arbeits(zeit)situation von Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzten: Erfahrungen aus zwei Projekten. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 257-273). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Sachse, P., Hacker, W. & Ulich, E. (Hrsg.) (2008). Quellen der Arbeitspsychologie. Ausgewählte historische Texte. Schriften zur Arbeitspsychologie (Hrsg. E. Ulich), Band 65. Bern: Verlag Hans Huber.

Schulze, H. & Wäfler, T. (2008). Boundary spanning collaboration in New Product Creation: (New) Trends and Design Approaches. In: Proceedings of AHFEI 2008, Las Vegas, NV, USA(14./15./16.07.2008).

Strohm, O. (2008). Organisationsentwicklung im Spitalbereich. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 119-136). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2008). Sozialpartnerschaft im Spannungsfeld von unternehmerischer Dynamik und sozialer Sicherheit. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 201-217). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2008). Zur Veränderung führen - mikropolitische Strategien und Verhaltensweisen von Führungskräften in Veränderungsprozessen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 349-362). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O., Huber, A., Peter, S., Ulich, E. & Wyttenbach, U. (2008). Die Entwicklung des iafob - unternehmerische Herausforderungen in eigener Sache auch als Erkenntnisquelle für Forschung und Beratung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 31-45). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. & Peter, S.(2008). Regierungs- und Verwaltungsreform im Spannungsfeld von Sachorientierung und Politik. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 167-183). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O., Peter, S., Huber, A. & Sibilia, A. (2008). Leitbildorientiertes Organisations-Assessment: ein Ansatz zur systematischen Standortbestimmung und Basis für fundierte Entwicklungsprozesse in Organisationen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 67-84). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. & Staehelin, P. (2008). Strukturentwicklung als Basis für Strategieinnovation - eine Falldarstellung am Beispiel der Christoph Merian Stiftung (CMS). In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 49-65). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O., Ulich, E., Peter, S. & Huber, A. (2008). Der normative, theoretische und konzeptionelle Rahmen der Arbeit des iafob - spezifische Kernkompetenzen als eine Brücke von der Forschung zum Praxistransfer. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 11-30). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. & Wanner, U. (2008). Personalmanagement als Hebel zur Schulentwicklung - eine Falldarstellung am Beispiel des Bildungszentrums für Gesundheit und Soziales (BGS). In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S.103-117). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O., Wanner, U. & Niederhauser, V. (2008). Innovatives Personalmanagement als effektiver Hebel zur Kulturentwicklung und Belastungsoptimierung in Schulen. In A. Krause, H. Schüpbach, E. Ulich & M. Wülser (Hrsg.). Arbeitsort Schule. Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven (S. 241–259). Wiesbaden: Gabler.

Trachsler, E., Nido, M., Brüggen, S., Wülser, M., Ulich, E. & Voser, S. (2008). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Thurgauer Volksschule - Teilstudie Schulbehörden. Ergebnisse der zweiten Teilstudie. Frauenfeld: Amt für Volksschule und Kindergarten des Kantons Thurgau/ Kreuzlingen: Pädagogische Hochschule.

Ulich, E. (2008). Betriebliches Gesundheitsmanagement - Arbeitspsychologische Perspektiven. In F. Gastager (Hrsg.), Betriebliche Gesundheitsförderung im europäischen Eisenbahnwesen (S. 49-73). Wien: Böhlau.

Ulich, E. (2008). Health management at work - is your company well enough ? In Enterprise for Health (Ed.), Achieving Business Excellence - Health, Well-Being and Performance (pp.122-129). Gütersloh: Bertelsmann Stiftung / Essen: BKK Bundesverband.

Ulich, E. (2008). Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. In: Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (Hrsg.), Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz in Deutschland (S. 8-15). Berlin: BDP.

Ulich, E. (2008). Von der Relevanz historischer Erfahrungen für die Lösung aktueller Probleme. Journal Psychologie des Alltagshandelns, Vol. 1 , 2 - 16.

Ulich, E., Inversini, S., Wülser, M. & Nido, M. (2008). Arbeitspsychologische Analyse als eine Grundlage für Schulentwicklung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 381-406). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E., Peter, S. & Degener, M. (2008). Beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle in der Schweiz. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 237-256). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. & Wülser, M. (2008). Betriebliches Gesundheitsmanagement. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 425-445). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Voser, S., Peter, S., Strohm, O., Heuberger, M. E. & Wirz, A. (2008). Von der Entwicklung und dem Erhalt von Lebensqualität bei anspruchsvollen Arbeitsanforderungen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 407-424). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Wäfler, T. & Fischer, D. (2008). Auftragsplanung im Spannungsfeld von Forschung und Anwendung im industriellen Umfeld. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 311-325). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Wäfler, T., Ritz, F. Gärtner, K. & Fischer, K. (2008). Decision-Making in Safety Management. In: Proceedings of AHFEI 2008, Las Vegas, NV, USA (14./15./16.07.2008).

Weichhart, G., Oppl, S. & Wäfler T. (2008). Flexible and responsive cross-organisational interoperability. In M. Taisch & K.D. Toben (eds.), Advanced Manufacturing – An ICT & Systems Perspective. Final book of the Intelligent Manufacturing Systems Network of Excellence.

Wülser, M. (2008). Begrenzte Responsivität und Fehlbeanspruchungen bei Lehrkräften. In A. Krause, H. Schüpbach, E. Ulich & M. Wülser (Hrsg.), Arbeitsort Schule. Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven (S. 101–131). Wiesbaden: Gabler.

Wülser, M. (2008). Burnout bei Lehrkräften: "Professionalisierung" der Organisation als Ansatz für Prävention? In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel (S. 363-379). Zürich: vdf Hochschulverlag.

2007

Boch, D. (2007). Arbeitsformen und Arbeitsinhalte gestalten. Eschborn: Management Circle.

Boch, D. (2007). Change Management – Begleitkonzept für nachhaltige Büroplanung. Der Büroplaner. Eschborn: Management Circle.

Boch, D. (2007). Die Ausrichtung der Bürotätigkeiten auf Produktivität und Innovation. In S. Zinser & D. Boch, (Hrsg.), Flexible Arbeitswelten (S. 55–63). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Boch, D. (2007). Visual Management in Flexiblen Arbeitswelten. In S. Zinser & D. Boch (Hrsg.), Flexible Arbeitswelten (S. 101–114). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Boch, D. & Zinser, S. (2007). Office Change Management – Roadmap, Maßnahmen, Wegweiser. In S. Zinser & D. Boch (Hrsg.), Flexible Arbeitswelten (S. 67–82). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Fransoo, J., Moscoso., P., Wäfler, T., Fischer., D. & Tenhiälä, A. (2007). Key factors determining the planning bullwhip: An integrated framework for analysis and design. In: Proceedings of EUROMA 07, Ankara (17.-20.7.2007).

Gasser, R., Fischer, K. & Wäfler, T. (2007). Decision support in complex planning environments. International Conference on Human Aspects of Advanced Manufacturing: Agility and Hybrid Automation. W. Karwowski and S. Trzcielinski. Poznan, Poland, IEA Press: 353-360.

Trachsler, E. & Nido, M. (2007). Entwicklung der Schulen - Belastung der Lehrkräfte? Netzbrief b+g.

Ulich, E. (2007). Anreiz- und Entgeltsysteme. In Tagungsband „Wie wirken Leistungslohnmodelle?“. Entgeltfindung im Spannungsfeld zwischen „schnellem Geld“ und nachhaltiger Lohnpolitik (S. 20–28). Wien: Kammer für Arbeiter und Angestellte.

Ulich, E. (2007). Arbeitsgestaltung. In H. Schuler & Kh. Sonntag (Hrsg.), Handbuch der Arbeits- und Organisationspsychologie (S.165–174). Göttingen: Hogrefe.

Ulich, E. (2007). Arbeitsgestaltung als politisches Projekt – eine europäische Erfahrungsbilanz für die Zukunft. In G. Peters (Hrsg.), Grenzkonflikte der Arbeit. Die Herausbildung einer neuen europäischen Arbeitspolitik (S. 27–47). Hamburg: VSA-Verlag.

Ulich, E. (2007). Arbeitspsychologische Forschung – ein möglicher Beitrag zur Schulentwicklung? In V. Morger (Hrsg.), Schule als Entwicklungsaufgabe. Materialien zur Bildungsforschung Nr. 7, S. 23–35. Kreuzlingen: Pädagogische Hochschule Thurgau.

Ulich, E. (2007). Förderung der Gesundheit im Betrieb – Positionsbestimmung. HR Today, 7/8, S. 18–21.

Ulich, E. (2007). Gestaltung von Arbeitstätigkeiten. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie, (4. Auflage, S. 221–251). Bern: Verlag Hans Huber.

Ulich, E. (2007). Gesundheitsförderung durch Arbeitsgestaltung. In E. Schäfer, M. Buch, I. Pahls & J. Pfitzmann (Hrsg.), Arbeitsleben. Arbeitsanalyse – Arbeitsgestaltung –Kompetenzentwicklung. Festschrift für Ekkehart Frieling (S. 134–151). Kassel: kassel university press.

Ulich, E. (2007). Lewin als Arbeitspsychologe. In W. Schönpflug (Hrsg.), Kurt Lewin – Person, Werk, Umfeld. Historische Rekonstruktionen und aktuelle Wertungen (S. 205–218). Beiträge zur Geschichte der Psychologie (Hrsg. H.E. Lück), Band 5. Frankfurt/M.: Peter Lang.

Ulich, E. (2007). Von der Work Life Balance zur Life Domain Balance. Zeitschrift Führung + Organisation, 76 (4), S. 188–193.

Ulich, E. (2007). Wohin entwickelt sich unsere Arbeitswelt? In R. Jäger (Hrsg.), Bericht über die Jahrestagung 2006 der Schweizerischen und Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin (S. 1–18). Linz: FAB Support.

Ulich, E., Wülser, M. & Bertschinger, C.H. (2007). Nationales Weiterbildungskonzept Betriebliches Gesundheitsmanagement. Erarbeitet im Auftrag der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz. Bern: Gesundheitsförderung Schweiz.

Wülser, M., Inversini, S. & Ulich, E. (2007). Lokale Schulbehörden in der Schweiz: ein Beispiel für gemeinnützige Arbeit. In P.G. Richter, R. Rau & S. Mühlpfordt (Hrsg.), Arbeit und Gesundheit. Zum aktuellen Stand in einem Forschungs- und Praxisfeld (S. 379–398). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Zinser, S. & Boch, D. (Hrsg.) (2007). Flexible Arbeitswelten. So geht‘s! DO‘s and DON’Ts aus dem Flexible-Office-Netzwerk. Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 42. Zürich: vdf Hochschulverlag.

2006

Baumgartner, K., Peter, S. & Strohm. O. (2006). Regierungs- und Verwaltungsreform der Stadt Bern. Die Stadt – Les Villes.

Baumgartner, K., Peter, S. & Strohm. O. (2006). Regierungs- und Verwaltungsreform im Spannungsfeld von Sachorientierung und Politik. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 1/06, S. 14–27.

Boch, D. (2006). Das menschliche Verhalten in Veränderungsprozessen. Eschborn: Management Circle.

Trachsler, E. ; Brosziewski, A.; Kreis, A. & Nido, M. (2006). Lernräume an Thurgauer Volksschulen - eine Topografie. Forschungsbericht PHTG.

Ulich, E. (2006). Auswirkungen einer gesundheitsgerechten Arbeits- und Organisationsgestaltung auf Business Excellence. In Guide to Best Practice. Unternehmenskultur und betriebliche Gesundheitspolitik: Erfolgsfaktoren für Business Excellence (S. 70–75). Gütersloh: Bertelsmann Stiftung; Essen: BKK.

Ulich, E. (2006). Ältere Menschen in Unternehmen. Dialog, 11 (21), S. 4–7.

Ulich, E. (2006). Lern- und Entwicklungspotentiale in der Arbeit – Beiträge der Arbeits- und Organisationspsychologie. In Kh. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (3. Auflage, S. 138–176). Göttingen: Hogrefe.

Ulich, E. (2006). Stichworte „Gratifikation: Berufliche Gratifikationskrisen“ (S. 98–101) „Ältere Menschen in Unternehmen“ (S. 128–131), „Arbeitsbedingtes Voraltern“ (S. 132–135). In Institut für Arbeitsmedizin Baden (Hrsg.), Mindness – Wellness. Olten: Textwerkstatt.

Ulich, E. (2006). Von Berlin über Köln nach Zürich – Stationen eines gemeinsamen Weges. Wirtschaftspsychologie, 2/3, S. 103–108.

Ulich, E., Trachsler, E., Inversini, S., Wülser, M., Brüggen, S., Nido, M. & Herms, I. (2006). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Thurgauer Volksschule – Teilstudie Lehrkräfte. Ergebnisse der zweiten Erhebung 2005 und Materialband zur zweiten Erhebung. Kreuzlingen: Pädagogische Hochschule Thurgau.

Wülser, M. (2006). Fehlbeanspruchungen bei personenbezogenen Dienstleistungstätigkeiten. Eine Mehr Stichproben Analyse zur Entstehung von emotionaler Erschöpfung, Aversionsgefühlen und Distanzierung sowie eine vertiefte Betrachtung der Lehrkräftetätigkeit. Dissertation, Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät.

Zinser, S. (2006). „Mobilität muss sein, warum offene Bürostrukturen erforderlich sind“. Bürospezial, Februar 2006, S. 14–15.

Zinser, S. (2006). Wertschöpfung im Quadrat – Arbeitsprozesse und Büroplanung. Licht, Architektur, Technik + Büro, 4, S. 34–35.

2005

Brosziewski, A. & Nido, M. (2005). Leistung und Herkunft in integrativen, kooperativen und getrennten Schulmodellen. In - Forschungsgemeinschaft PISA Deutschschweiz/FL (Hrsg.), PISA 2003: Analysen für Deutschschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein. Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse. Zürich: Kantonale Drucksachen- und Materialzentrale, S. 35-40.

Brosziewski, A. & Nido, M. (2005). Leistung und Herkunft in integrativen, kooperativen und getrennten Schulmodellen. In - Forschungsgemeinschaft PISA Deutschschweiz/FL (Hrsg.), PISA 2003: Analysen für Deutschschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein. Detaillierte Ergebnisse und methodisches Vorgehen. Zürich: Kantonale Drucksachen- und Materialzentrale, S. 141-162.

Inversini, S. (2005). Wirkungsvolles Change Management in Abhängigkeit von situativen Anforderungen. Organisationale Veränderungsprozesse im Spannungsfeld von betrieblichen Voraussetzungen und Umweltanforderungen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, organisationsbezogenen und qualifikatorischen Erfolgskriterien. Dissertation, Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät.

Trachsler, E., Ulich, E., Inversini, S., Wülser, M. & Dangel, C. (2005). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen in der Thurgauer Volksschule – Teilstudie Behörden. Frauenfeld: Amt für Volksschule und Kindergarten des Kantons Thurgau / Kreuzlingen: Pädagogische Hochschule Thurgau.

Ulich, E. (2005). Arbeit und Lebensqualität: Schöne neue Arbeitswelt? Zeitschrift für Sozialhilfe, 102 (4), S. 12–13.

Ulich, E. (2005). Arbeitspsychologie (6. Auflage). Zürich: vdf Hochschulverlag, Stuttgart: Schäffer Poeschel.

Ulich, E. (2005). Gesundheitsmanagement – Elemente einer Positionsbestimmung. In Personalmanagement und Arbeitsgestaltung. Bericht über den 51. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (S. 131–134). Dortmund: GfA-Press.

Ulich, E. (2005). Gruppenarbeit in der Autoindustrie: Ein Blick zurück – als Denkanstoss. In K. Jonas, G. Keilhofer & J. Schaller (Hrsg.), Human Resource Management im Automobilbau. Konzepte und Erfahrungen (S. 179–198). Schriften zur Arbeitspsychologie (Hrsg. E. Ulich), Band 63. Bern: Verlag Hans Huber.

Ulich, E. (2005). Impacts of Healthy Work Organisation and Job Design on Business Excellence. In Guide to Best Practice. Driving Business Excellence through Corporate Culture and Health. (pp. 70–75). Gütersloh: Bertelsmann Stiftung, Essen: BKK.

Ulich, E. (2005). KMU als Rahmenbedingung für BGF. In O. Meggeneder, K. Pelster & R. Sochert (Hrsg.). Betriebliche Gesundheitsförderung in kleinen und mittleren Unternehmen (S. 222–235). Bern: Verlag Hans Huber.

Ulich, E. & Wülser, M. (2005). Gesundheitsmanagement in Unternehmen (2. Auflage). Wiesbaden: Gabler.

Wäfler, T. (2005). Sociotechnical design of shopfloor planning and control. In: 18th International Conference on Production Research (ICPR-18). Conference Proceedings. Salerno, Italy. July 31 - August 4.

Weichhart G., Oppl S., and Wäfler T. (2005). Flexible and responsive cross-organisational interoperability. In: M. Taisch & K.D. Toben (eds.): Advanced Manufacturing - An ICT & Systems Perspective. Final book of the Intelligent Manufacturing Systems Network of Excellence.

Wülser, M. & Ulich, E. (2005). Positionsbestimmung des betrieblichen Gesundheitsmanagements: Patient Arbeitsgestaltung. Persorama, 3, S. 12–17.

Zinser, S. (2005). Evaluation flexibler Bürowelten: Effekte und Erfolgskriterien. DBZ Deutsche Bauzeitschrift 2/2005, S. 50–52.

Zinser, S. (2005). Neue Lust an ungezwungenen Pausen – Innovative Pausenräume im Alltag und in der Schule. 4 bis 8 – Fachzeitschrift für Kindergarten und Unterstufe, 7–8/2005, S. 14–15.

Zinser, S. (2005). Office Excellence – Erfolgsfaktoren bei der Konzeption, Umsetzung und Betrieb flexibler Bürowelten. In Facility Management 2005. Proceedings European Facility Management Conference 2005 (S. 263–272). Berlin, Offenbach: VDE-Verlag.

Zinser, S., Milde, H. & Joos, W. (2005). Office Ergonomie heute: Ergebnisse der ioe-Studie 2005. Bürospezial, 10 (5), S. 24–26.

Zinser, S. & Nootz, R. (2005). Work + design, Oktober 2005, S. 6–11.

2004

Cranach, M. von, Schneider, H.-D., Ulich, E. & Winkler, R. (Hrsg.) (2004). Ältere Menschen in Unternehmen. Chancen, Risiken, Modelle. Bern: Peter Haupt.

Degener, M. (2004). Unternehmenserfolg und soziale Verantwortung. Unternehmenskultur und Human Resource Management und deren Einfluss auf den ökonomischen Erfolg und das subjektive Erleben der Beschäftigten. Frankfurt/Main: Peter Lang Verlagsgruppe.

Haake, D., Mannsberger, F. & Zinser, S. (2004). Hausaufgaben für das Klinikmanagement: Mitarbeiter- und Arbeitsplatz-Entwicklung als strategisches Muss. Krankenhaus Umschau – Sonderheft Ambulantes Operieren, 3, S. 41–46.

Huber, A. & Künzler, C. (2004). Förderung des akademischen Mittelbaus. In S. Laske, T. Scheytt, C. Meister-Scheytt (Hrsg.), Personalentwicklung und universitärer Wandel (S. 299-312). München/Mering: Rainer Hampp Verlag.

Niederhauser, V., Strohm, O. & Wanner, U. (2004). Innovatives Personalmanagement als effektiver Hebel für Fusionsprozesse im Schulbereich. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (Interner Bericht).

Peter, S. (2004). Nicht-erfüllte Werte, emotional erschöpfte Ärztinnen und Ärzte: Kann differentielle Arbeitsgestaltung zur Minderung der Arbeitszeitproblematik beitragen? Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 03 (58), S. 178–187.

Peter, S.Ulich, E. (2004). Arbeitszufriedenheit von Ärzten und Ärztinnen im Spital. H Competence, S. 28–29.

Ulich, E. (2004). Arbeit und Lebensqualität. In Sozialalmanach 2005 (S. 115–130). Luzern: Caritas- Verlag.

Ulich, E. (2004). Arbeitsgruppe. In E. Gaugler, W.A. Oechsler & W. Weber (Hrsg.), Handwörterbuch des Personalwesens (3. Auflage, S. 242–250). Stuttgart: Schäffer Poeschel.

Ulich, E. (2004). Erwerbsarbeit und andere Lebenstätigkeiten – eine arbeitspsychologische Perspektive. In Zeit für Familien. Beiträge zur Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsalltag aus familienpolitischer Sicht (S. 53–71). Bern: Eidgenössische Koordinationskommission für Familienfragen.

Ulich, E. (2004). Gestaltung von Arbeitstätigkeiten. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie (3. Auflage, S. 221–251). Bern: Verlag Hans Huber.

Ulich, E. (2004). Gesundheitsmanagement. Management und Qualität, 12, S. 10–12.

Ulich, E. & Wülser, M. (2004). Gesundheitsmanagement in Unternehmen. Arbeitspsychologische Perspektiven. Wiesbaden: Gabler.

Wäfler, T. (2004). An antagonistic dialogue about chaordic systems thinking (part i & II). The Learning Organization, Special Issue Chaordic systems thinking for learning organizations, 11(6), 450-465.

Wäfler, T. (2004). Sociotechnical Analysis and Design of Shopfloor Planning and Control. In: M. Taisch, F. Erastos, P. Garello, K. Lewis & M. Montorio (Eds.). Global Challenges in Manufacturing. Proceedings of the IMS International Forum 2004, Gernobbio (I), May 17-19 2004, pp. 642-649.

Wanner, U., Wülser, M. & Ulich, E. (2004). Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Einführung von Telearbeit im Urserntal. Abschlussbericht. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Zinser, S. (2004). Auswirkungen und Effekte flexibler Bürowelten auf Unternehmen und Mitarbeiter. In Facility Management 2004. Tagungsband zum Facility Management-Kongress 2004 (S. 299–308). Berlin, Offenbach: VDE-Verlag.

Zinser, S. (2004). Flexible Arbeitswelten steigern die Wertschöpfung. Der Büroanzeiger Düsseldorf/ Köln, 4 (6), S. 48–49.

Zinser, S. (2004). Flexible Arbeitswelten steigern die Wertschöpfung. Work + design, Oktober 2004, S. 4–6.

Zinser, S. (Hrsg.) (2004). Flexible Arbeitswelten. Handlungsfelder, Erfahrungen und Praxisbeispiele aus dem Flexible-Office-Netzwerk. Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 36. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Zinser, S. (2004). Flexible Arbeitswelten – Möglichkeiten mobiler Arbeit. Bürospezial, 9 (4), S. 6–7.

Zinser, S. (2004). Flexible Arbeitswelten: Trends, Auswirkungen und Machbarkeit. In S. Zinser (Hrsg.), Flexible Arbeitswelten (S. 17–36). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Zinser, S. (2004). Die Infrastruktur von morgen. In A. Grosz & J. Witt (Hrsg.), Living at Work – Trendbuch Leben und Arbeiten in der Zukunft (S. 273–278). München: Hanser.

Zinser, S. (2004). Knotenpunkt im Netzwerk. Build, 4 (5), S. 29–31.

Zinser, S. (2004). Office Balanced Scorecard – Einführung flexibler Arbeitswelten begleiten, Erfolge messen. In S. Zinser (Hrsg.), Flexible Arbeitswelten (S. 95–103). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Zinser, S. (2004). Die Zukunft der Arbeit? Flexible Bürolösungen eine strategische Entscheidung. Der Büroanzeiger Düsseldorf/Köln, 3 (6), S. 46–47.

Zinser, S. & Billeter, M. (2004). Branchen-Standards schaffen Klarheit. Bürospezial, 9, 3, S. 46–47.

2003

Biaggi, P., Peter, S. & Ulich, E. (2003). Stressors, emotional exhaustion and aversion to patients in residents and chief residents – what can be done? Swiss Medical Weekly, 133, pp. 339–346.

Eijnatten, F. van & Wäfler, T. (2003). Chaordic systems thinking as a basin for organisational novelty. In: Proceedings of First International Conference on Performance Measures, Benchmarking and Best Practices in New Economy, June 10-13, Guimaraes, Portugal.

Fischer D. (2003). Management von Komplexität in Organisation und Informatik. Vereinfachen . nicht erschweren! Dossier für Business-Software in Fachzeitschrift ORGANISATOR, 3, S. 28.

Griess, T., Grosskopf, O., Sprecher Reisbeck, S., Strohm, O. & Wanner, U. (2003). Einführung eines neuen Arbeitszeitmodells und einer optimierten Arbeitsorganisation in der Bühnentechnik des Opernhauses Zürich. In K. Landau (Hrsg.), Good Practice . Ergonomie und Arbeitsgestaltung (S. 413-431). Stuttgart: Ergonomia.

Lämmle, B., Strohm, O. & Tobler, A. (2003). Organisationsentwicklung in der Hämatologie. In E. Ulich (Hrsg.). Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis. Arbeitsbedingungen, Belastungen, Ressourcen. Schriften zur Arbeitspsychologie 61. Bern: Verlag Hans Huber.

Ohm, S., Strohm, O. & Derer, S. (2003). Unternehmensmonitoring als Basis für kontinuierliche Unternehmensentwicklungsprozesse. Wirtschaftspsychologie, 1, S. 25–32.

Peter, S. (2003). Wertorientierte Arbeitsgestaltung am Beispiel von Arbeitszeiten: Struktur und Konsequenzen arbeits- und lebensbezogener Werte im Kontext unterschiedlicher Arbeitszeitbedingungen. Dissertation, Universität Potsdam, Humanwissenschaftliche Fakultät.

Peter, S. & Ulich, E. (2003). Analyse der Arbeitssituation Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzten: Erfahrungen aus zwei Projekten. In E. Ulich (Hrsg.), Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis (S. 75–98). Bern: Verlag Hans Huber.

Peter, S. & Ulich, E. (2003). Handlungsansätze zur Verbesserung der Arbeitszeitgestaltung in Krankenhäusern aus arbeitswissenschaftlicher Sicht. Arbeitszeitverkürzung für Assistenz- und Oberärztinnen und Ärzte im Spital: Ein Fallbeispiel aus der Schweiz. In Hessisches Sozialministerium (Hrsg.), Arbeitsplatz Krankenhaus. Perspektiven für die Arbeitsgestaltung (S. 14.27). Wiesbaden: Hessisches Sozialministerium.

Peter, S.Ulich, E. (2003). Verbesserung der Arbeitssituation von Ärztinnen und Ärzten im Spital. Führen und Wirtschaften im Krankenhaus, 6, S. 556–560.

Strohm, O. & Inversini, S. (2003). Effektives Change Management im Spannungsfeld von situativen Anforderungen und betrieblichen Voraussetzungen. In H. Strasser, K. Kluth, H. Rausch & H. Bubb (Hrsg.), Qualität von Arbeit und Produkt in Unternehmen der Zukunft (S. 609–612). Stuttgart: Ergonomia Verlag.

Ulich, E. (Hrsg.) (2003). Arbeitspsychologie in Krankenhaus und Arztpraxis. Schriften zur Arbeitspsychologie (Hrsg. E. Ulich), Band 61. Bern: Verlag Hans Huber.

Ulich, E. (2003). Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Positionsbestimmung. In Tagungsbericht Qualität in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (S. 25–42). Wien: Österreichisches Netzwerk BGF und Fonds Gesundes Österreich.

Ulich, E.Trachsler, E., Wülser, M. & Inversini, S. (2003). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen der Thurgauer Volksschullehrkräfte angesichts der laufenden Bildungsoffensive. Ergebnisse der ersten Teilstudie. Frauenfeld: Amt für Volksschule und Kindergarten.

Wäfler, T. (2003). Arbeitsorganisation und gesundheitsförderliche Arbeit. Safety-Plus, Schweizer Fachzeitschrift für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. 1, S. 15-17.

Wäfler, T. (2003). Planning, scheduling, and control from a sociotechnical perspective.  In: L. Monostori, B. Kadar & G. Morel  (Eds.). The IFAC Workshop on Intelligent Manufacturing Systems, Preprints, Budapest, April 6-8, 2003, pp.245-248.

Wäfler, T. (2003). Planung und Steuerung der Auftragsabwicklung - Verteilt aber koordiniert. Wirtschaftspsychologie, 1, 219-221.

Wäfler, T. (2003). Shop-Floor Planning and Control from a Socio-technical Perspective. In: G. Zülch, S. Stowasser & H.S. Jagdev (Eds.). Current Trends in Production Management. Proceedings of the IFIP WG 5.7 Working Conference on Human Aspects in Production Management (Vol.2). Aachen: Shaker. pp. 94-100.

Wäfler, T., Grote, G., Windischer, A. & Ryser, C. (2003). KOMPASS: A Method for Comple­mentary System Design. In: Handbook of Cognitive Task Design. E. Hollnagel (Ed.). Mahwah, NJ: Lawrence Erlbaum, pp. 477-502.

Zinser, S. (2003). Change Management in flexiblen Bürostrukturen. Facility Management 2003. Tagungsband zum Facility Management-Kongress 2003 (S. 165–174). Berlin, Offenbach: VDE-Verlag.

Zinser, S. (2003). Flexible Office: eine strategische Entscheidung. Der Facility Manager, 10 (12), S. 46–48.

Zinser, S. (2003). Neue Arbeitsformen erfordern neue Bürokonzepte. Tempra 365, 1 (1), S. 6–7.

2002

Degener, M. (2002). Gesundheitsmanagement und Unternehmenserfolg. „Erfolgreich führen und gesund arbeiten in der New Economy“. Tagungsdokumentation der Techniker Krankenkasse Hamburg, 26.10.2002, Hamburg.

Fischer, D. & Hieber, R. (2002). Logistik: Netzwerk für die Herausforderungen der Zukunft. Erfolgreich kooperieren in Supply Chains. Fachzeitschrift Fördertechnik, 03/2002, S. 17.

Peter, S., Ulich, E. (2002). Arbeitszufriedenheit von Ärzten und Ärztinnen im Spital. H-Competence, 09/2002, S. 28–29.

Peter, S., Ulich, E. (2002). Handlungsansätze zur Verbesserung der Arbeitszeitgestaltung in Krankenhäusern aus arbeitswissenschaftlicher Sicht. Paper presented at the Arbeitsplatz Krankenhaus: Perspektiven für die Arbeitszeitgestaltung, Bad Neuheim.

Strohm, O. (2002). Organizational design and organizational development as a precondition for good job design and high job performance. In S. Sonnentag (Ed.), Psychological management of individual performance (pp. 95–111). New York: Wiley.

Ulich, E. (2002). Arbeitsgestaltung und Gesundheitsmanagement. In Arbeitswissenschaft im Zeichen gesellschaftlicher Vielfalt. Bericht über den 48. Kongress der Gesellschaft (S. 107–109). Dortmund: GfA-Press.

Ulich, E. (2002). Betriebliche Gesundheitsförderung lohnt sich. Die BKK, Zeitschrift der Betrieblichen Krankenversicherung, 90, S. 39–44.

Ulich, E. (2002). Betriebliches Gesundheitsmanagement: Gesundheitsförderung durch Arbeitsgestaltung. Management und Qualität, 12, S. 12–14.

Ulich, E. (2002). Telearbeit: Chancen und Probleme aus arbeitspsychologischer Sicht. In L. Rey (Hrsg.), Mobile Arbeit in der Schweiz (S. 47–54). Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 28. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2002). Was war, was bleibt. Skizzen einer Begegnung. In M. Moldaschl (Hrsg.), Neue Arbeit – Neue Wissenschaft der Arbeit? Festschrift zum 60.Geburtstag von Walter Volpert ( S. 419–433). Heidelberg: Asanger.

Ulich, E., Inversini, S. & Wülser, M. (2002). Arbeitsbedingungen, Belastungen und Ressourcen der Lehrkräfte des Kantons Basel-Stadt. Basel: Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt.

Wanner, U. & Degener, M. (2002). Einführung von Gruppenarbeit bei ABB Turbo Systems AG. In G. Ochsenbein & U. Pekruhl (Hrsg.), Erfolgsfaktor Human Resource Management, Band 2 (12/5.3). Zürich: WEKA Verlag AG.

Zinser, S. (2002). Agieren statt Lamentieren. Bürospezial, 7 (7–8), S. 40–41.

Wäfler, T. (2002). Verteilt koordinierte Autonomie und Kontrolle. Dissertation. Zürich: Zentralstelle der Studentenschaft der Universität Zürich.

Zinser, S. (2002). Change-Management im Büro – Neue Anforderungen an Bürogestaltung und -arbeitsplätze. Wirtschaftspsychologie, 9 (3), S. 55–62.

Zinser, S. (2002). Immobilien- und Bürokonzepte zur Performance-Steigerung. In Facility Management 2002. Tagungsband zum Facility Management-Kongress 2002 (S. 141–150). Merching: Forum Verlag.

Zinser, S. (2002). Navigieren durch turbulente Zeiten. Bürospezial, 7 (4–5), S. 42–43.

Zinser, S. (2002). Service-Immobilien – Wachstumsfelder für die Business Center-Branche. Bürospezial, 7 (9–10), S. 40–42.

Zinser, S. (2002). Vom Office in die Arena? Neue Arbeitsformen fordern neue Bürokonzepte. Bürospezial, 7 (12), S. 4–5.

2001

Degener, M. (2001). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitgestaltung mit Weiterbildungskomponente in einem schweizerischen Unternehmen der Baubranche. In E. Ulich (Hrsg.), Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle (S. 109–127). Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 29. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Fischer D. (2001). Organisation und Informatik für ein erfolgreiches Supply Chain Management und e-Business. Management Review der Fachhochschule.

Ohm, S. & Strohm, O. (2001). Arbeits-, Führungs- und Gesundheitsrealitäten im Management. Bedingungen, Konsequenzen, Gestaltungsansätze. Wirtschaftspsychologie, 4, S. 52–61.

Peter, S. (2001). Sociotechnical Systems Design in Hospitals. Paper presented at the HCI International 2001: 9th International Conference of Human-Computer Interaction, (5.–10. August), New Orleans, LA.

Peter, S., Portmann, N. & Ulich, E. (2001). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle – Evaluation eines Solidaritätsmodell bei der Post. In E. Ulich (Hrsg.), Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle (S. 87–107). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Peter, S., & Strohm, O. (2001). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle – Erfahrungen aus dem Gesundheitsbereich. In E. Ulich (Hrsg.), Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle (Band 29, S. 129–164). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (2001). Change Management im Spannungsfeld von Sachorientierung und Mikropolitik. Wirtschaftspsychologie, 1, S. 61–67.

Strohm, O. (2001). Gestaltung betrieblicher Veränderungsprozesse – Was zeichnet erfolgreiche Projekte aus? In Dokumentation der Herbstkonferenz vom 11.–12. Oktober 2001 an der Fachhochschule Kiel (S. 48–59). Dortmund: GfA-Press.

Ulich, E. (2001). Arbeitspsychologie (5. Auflage). Zürich: vdf Hochschulverlag, Stuttgart: Schäffer Poeschel.

Ulich, E. (2001). Arbeitszeit und Beschäftigung – Vergangenheit und mögliche Zukunft. In E. Ulich (Hrsg.), Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle (S. 5–21). Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 29. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2001). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle. Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 29. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Ulich, E. (2001). Keine Beratung ohne Forschung – nur ein Postulat? In W.R. Heinz, H. Kotthoff & G. Peter (Hrsg.), Beratung ohne Forschung – Forschung ohne Beratung? (S. 95–109). Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik (Hrsg. G. Naegele & G. Peter), Band 32. Münster: LIT.

Ulich, E. (2001). Zukunft der Arbeit – Wandel der Belastungen – Neue Strategien für den Arbeitsschutz und die Gesundheitsförderung. Arbeit und Gesundheit (S. 13–17). Hamburg: Behörde für Umwelt und Gesundheit, Amt für Arbeitsschutz.

Wäfler, T. (2001). Planning and Scheduling in Secondary Work Systems. In: B. MacCarthy & J. Wilson (Eds.). Human Performance in Planning and Scheduling. London: Taylor & Francis, pp. 411-447.

Wäfler, T. (2001). Temporal Planning and Scheduling from a sociotechnical perspective - From HCI to OCI. In: M.J. Smith & G. Salvendy (Eds.). Systems, social and internazionalization design aspects of human-computer interaction. Proceedings of 9th International Conference on Human-Computer Interaction (Vol.2), New Orleans (USA), August 5-10, 2001, pp.48-52.

Zinser, S. (2001). Das Verschwinden des Eigentums, der sechste Kondratieff und Club Med: Business Center als Trendsetter einer neuen Wirtschaftsära. Bürospezial, 6 (4), S. 6–7.

Zinser, S. (2001). Flexibilität in Organisation, Raum und Infrastruktur. Teil 2: New Work – Arbeiten in der Dot.com-munity. In C.H. Antoni, E. Eyer & J. Kutscher (Hrsg.), Das flexible Unternehmen (Sektion 9.02). Wiesbaden: Gabler, 2001.

Zinser, S. (2001). Mit Partnern die Performance steigern. Bürospezial, 6 (10), S. 14.

Zinser, S. (2001). New Work: Es muss durch den Kopf – Entrepreneure, Innovation, Schumpeters kreative Zerstörung und Büros. Bürospezial, 6 (3), S. 9.

Zinser, S. (2001). Powernapping, Räume der Stille und New Work. Bürospezial, 6 (7–8), S. 6.

Zinser, S. (2001). Wissenscenter Büro – Trends und Umsetzungen. In Facility Management 2001. Tagungsband zum Facility Management-Kongress 2001 (S. 59–66). Berlin: VDE-Verlag.

2000

Balmer, R., Inversini, S., von Planta, A. & Semmer, N. (2000). Innovation im Unternehmen. Ein Leitfaden zur Selbstbewertung für KMU. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Biesenberger, W. & Zinser, S. (2000). Blick in die Bürozukunft. BiT, 2, S. 8–10.

Grote, G., Ryser, C., Wäfler, T., Windischer, A. & Weik, S. (2000). KOMPASS: A method for complementary function allocation in automated work systems. International Journal of Human-Computer Studies, 52, 267-287.

Frei, S., Hug, D., Strohm, O. & Wanner, U. (2000). Zur Veränderung führen. Mikropolitische Strategien, Taktiken und Verhaltensweisen von Führungskräften in Veränderungsprozessen. Forschungsbericht zum von der KTI geförderten Forschungsprojekt. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Hornberger, S., Degener, M., Peter, S., Frank, G., Hänecke, K., Grzech-Sukalo, H. & Sager, M. (2000). Beschäftigung durch Arbeitszeit. Probleme und Wege der Umsetzung beschäftigungswirksamer Arbeitszeitmodelle. Zeitschrift für Arbeitsrecht, 9/00, S. 400–404.

Peter, S.Strohm, O. (2000). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle – Erfahrungen aus dem Gesundheitsbereich. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 2 (54), S. 126–137.

Strohm, O. (2000). Change Management in the Field of Conflict between Objectivity and Micropolitics. In T. Marek & W. Karwowski (Eds.), Human Aspects of Advanced Manufacturing Agility and Hybrid Automation III (pp. 193–195). Krakow: Jagiellonian University.

Ulich, E. (2000). Arbeit. In J. Straub, A. Kochinka & H. Werbik (Hrsg.), Psychologie in der Praxis (S. 419–454). München: dtv.

Ulich, E. (2000). Arbeitspsychologie – Herkunft und Zukunft. Zeitschrift für Psychologie, 208, S. 431– 452.

Ulich, E. (2000). Beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle. Schweizer Personalvorsorge, 13 (10), S. 801–805.

Ulich, E. (2000). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle. In R. Wieland & K. Scherrer (Hrsg.), Arbeitswelten von morgen (S. 64–76). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Ulich, E. (2000). Beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 54, S. 83–88.

Ulich, E. (2000). „Neue Arbeit“ – für wen und wozu? Panorama, 2, 31.

Ulich, E. (2000). Zukunft der Arbeit – Zukunft der Arbeitswissenschaft. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft/ Expo 2000 (Hrsg.), Zukunft der Arbeit in Europa: Gestaltung betrieblicher Veränderungsprozesse (S. 100–106). Dortmund: GfA-Press.

Ulich, E., Peter, S. & Degener, M. (2000). Beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle in der Schweiz. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 54, S. 117–125.

Wäfler, T. (2000). Coping with uncertainty in temporal planning and scheduling. In: P.Wright, E.Hollnagel & S.Dekker (Eds.), Proceedings of the Tenth European Conference on Cognitive Ergonomics, August 21-23 2000 (pp. 139-148). Linköping Sweden: Linköping University.

Zinser, S. (2000). Arbeitsplatz Büro – ein Blick in die Zukunft. MedReview, 1 (1), S. 22–23.

Zinser, S. (2000). Arbeitsplatz Büro – ein Blick in die Zukunft. In Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (Hrsg.), Arbeitsmedizinisches Kolloquium des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften. Proceedings Berlin, 17.05.2000 (S. 45–49). DCM.

Zinser, S. (2000). Autobahn des Wissens. Office, 2, S. 86–87.

Zinser, S. (2000). Business Center – Büros für die Dot.com-munity. Bürospezial, 5 (9), S. 5–6.

Zinser, S. (2000). Das Büro als Wissensbörse – warum wir noch ins Office gehen. Bürospezial, 5 (8), S. 16.

Zinser, S. (2000). Drahtlos, aber nicht ahnungslos – mobil arbeiten. In Bürospezial, 5, (5), S. 6–8.

Zinser, S. (2000): Eine Vorgehensweise zur szenariobasierten Frühnavigation im strategischen Technologiemanagement. Heimsheim: Jost-Jetter Verlag. Zugl.: Stuttgart, Univ., Dissertation.

Zinser, S. (2000). Globale Vernetzung – Infrastrukturen für die Wissensgesellschaft. B.Ü.R.O., 2 (1), S. 92.

Zinser, S. (2000). Hyppie and Hoffices. Office, 5, S. 104–105.

Zinser, S. (2000). Netzwerk von Arbeitsplätzen. Office, 4, S. 88.

Zinser, S. (2000). Reale und virtuelle Teamstrukturen – Herausforderung an die Organisation. In Bullinger, H.-J. (Hrsg.), Arbeiten in der dot.com-munity. Tagungsband zum OFFICE 21 – Zukunftsforum 2000 (S. 149–150). Stuttgart: IRB-Verlag.

Zinser, S. (2000). Scenario-based early navigation: an integrated method for early recognition of weak signals. In T. Marek & W. Karwowski (Hrsg.), Manufacturing Agility and Hybrid Automation III. Proceedings of the 7th International Conference of Advanced Manufacturing: Agility & Hybrid Automation held in Krakow, 28.–30.08.2000 (pp. 394–396). Institute of Management: Jagiellonian University.

Zinser, S., Biesenberger, W. & Rieck, A. (2000). Genius – Arbeiten in der Wissensgesellschaft. Office, 3, S. 68–69.

Zinser, S., Widlroither, H., Biesenberger, W. & Günther, I. (2000). The mobil office. In In-Vehicle Telematics Forum II. IIR Ltd. (Hrsg.), Proceedings of the 2nd In-Vehicle Telematics International Forum held in London, 28.–29.03.2000. New York: IIR.

1999

Affentranger, S., Covini, C., Strohm, O., & Ulich, E. (1999). Beschäftigungswirksame Arbeits- und Arbeitszeitmodelle im Gesundheitsbereich des Kantons Zürich. Ergebnisse der Zwischenevaluation. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Affentranger, S., Degener, M. & Ulich, E. (1999). Ergebnisbericht zur Evaluation von ArbeitPlus. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Grote, G., Wäfler, T., Ryser, C., Weik, S., Zölch, M. & Windischer, A. (1999). Wie sich Mensch und Technik sinnvoll ergänzen. Die ANALYSE automatisierter Produktionssysteme mit KOMPASS. Schriftenreihe Mensch-Technik-Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 19. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Hafen, U., Künzler, C. & Fischer, D. (1999). Erfolgreich restrukturieren in KMU. Werkzeuge und Beispiele für eine nachhaltige Veränderung. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Moscoso, G., Wäfler, T. & Widischer, A. (1999). A modelling framework for complementary design of production planning and control systems. Ergonomics, 42/11, 1492-1506.

Peter, S., Strohm, O. (1999). Umsetzung und Erforschung beschäftigungswirksamer Arbeitszeitmodelle – Beispielhafte Erfahrungen aus dem Gesundheitsbereich. In P. Knauth & G. Zülch (Hrsg.), Innovatives Arbeitszeitmanagement (Band 22, S. 69–100). Aachen: Shaker Verlag.

Peter, S., Strohm, O., Anderegg-Tschudin, H. & Ulich, E. (1999). Beschäftigungswirksame Arbeits- und Arbeitszeitmodelle im Gesundheitsbereich des Kantons Zürich. Ergebnisse der Endevaluation. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Strohm, O. (1999). Einführung von selbstregulierten Arbeitsgruppen – Startworkshops als Basis für zielgerichtete Entwicklungsprozesse. In M. Zölch, W.G. Weber & L. Leder (Hrsg.), Praxis und Gestaltung kooperativer Arbeit (S. 167–192). Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 23. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. (1999). Flexible und beschäftigungswirksame Arbeitszeitmodelle im Gesundheitsbereich. In Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.), Arbeitsschutz und Managementsysteme – Risiken oder Chancen? (S. 155–159). Dortmund: GfA-Press.

Strohm, O. (1999). Integrated Change Management – Applied Concepts and Criteria. Human Factors and Ergonomics in Manufacturing, 9 (3), pp. 313–319.

Strohm, O. & Fischer, D. (1999). Integriertes Change Management. Maschinenbau Schweizer Industrie- Magazin, 10, S. 16–19.

Strohm, O.Ulich, E. (1999). MTO-Analyse: Ganzheitliche Betriebsanalyse unter Berücksichtigung von Mensch, Technik, Organisation. In H. Dunckel (Hrsg.), Handbuch psychologischer Arbeitsanalyseverfahren (S. 319–340). Schriftenreihe Mensch – Technik – Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 10. Zürich: vdf Hochschulverlag.

Strohm, O. & Fischer, D. (1999). Veränderungsprozesse im Spannungsfeld von Mensch, Technik und Organisation. Schweizerische Technische Zeitschrift, 7–8, S. 76–79.

Ulich, E. (1999). Beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle. In F.J. Heeg & G. Kleine (Hrsg.), Kommunikation und Kooperation. Arbeitswissenschaftliche Aspekte der Gestaltung von Kommunikations- und Kooperationsbeziehungen und -systemen (S. 221–226). Aachen: Verlag Mainz.

Ulich, E. (1999). Lern- und Entwicklungspotentiale in der Arbeit – Beiträge der Arbeits- und Organisationspsychologie. In Kh. Sonntag (Hrsg.), Personalentwicklung in Organisationen (2. Auflage, S. 123–153). Göttingen: Hogrefe.

Ulich, E. (1999). Mensch, Technik, Organisation: Ein europäisches Produktionskonzept. Bericht über die 43. Ulmer Beton- und Fertigteiltage, S. 90–99.

Ulich, E. (1999). Qualitätsmanagement an Hochschulen. In J. Thonhauser & J.-L. Patry (Hrsg.), Evaluation im Bildungsbereich. Wissenschaft und Praxis im Dialog (S. 85–102). Studien zur Bildungsforschung & Bildungspolitik, Band 22. Innsbruck: Studien Verlag.

Ulich, E. (1999). Zukunft der Arbeit – Zukunft der Arbeitspsychologie. In D. Frey & C. Graf Hoyos (Hrsg.), Angewandte Psychologie (2. Auflage, S. 712–716). Weinheim: Psychologie Verlags Union.

Wäfler, T., Windischer, A., Ryser, C., Weik, S. & Grote, G. (1999). Wie sich Mensch und Technik sinnvoll ergänzen. Die GESTALTUNG automatisierter Produktionssysteme mit KOMPASS. Schriftenreihe Mensch-Technik-Organisation (Hrsg. E. Ulich), Band 18. Zürich: vdf Hochschul­ver­lag.

1998

Grote, G., Wäfler, T., Ryser, C. & Windischer, A. (1998). Der Weg zur kompetenten Prozesskontrolle. Technische Rundschau , Nr. 90/9, 40-42.

Grote, G., Wäfler, T., Windischer, A. & Ryser., C. (1998). KOMPASS - Eine Methode für die Analyse und Gestaltung komplementärer Aufgabenverteilung zwischen Mensch und Technik. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 52, 144-151.

Strohm, O. (1998). Arbeitsgestaltung. In T. Schwab, U. Meyer-Ferreira & R. Hartmann (Hrsg.), Erfolgsfaktor Human Resource Management, Abschnitt 5/4. Zürich: WEKA Verlag AG.

Strohm, O. (1998). Integrated Design according to the Concept of People, Technology and Organization. In P. Vink, E.A.P. Koningsveld & S. Dhondt (Eds.), Human Factors in Organizational Design and Management – VI (pp. 363–368). Amsterdam: Elsevier.

Strohm, O. (1998). Integrated Change Processes. In W. Karwowski & R. Goonetilleke (Eds.), Human Aspects of Advanced Manufacturing Agility and Hybrid Automation II (pp. 73–76). Louisville: IEA Press.

Strohm, O. (1998). Motivation und Wissenstransfer – Aktiver Einbezug und systematische Ausbildung der Anwender bei Informatikprojekten. Organisator-Spezialdossier zur TOPsoft, 98, S. 12–13.

Strohm, O. & Ulich, E. (1998). Integral Analysis and Evaluation of Enterprises: A Multilevel Approach in Terms of People, Technology and Organization. Human Factors in Manufacturing, 8 (3), pp. 233–250.

Ulich, E. (1998). Arbeitspsychologie (4. Auflage). Zürich: vdf Hochschulverlag; Stuttgart: Schäffer Poeschel.

Ulich, E. (1998). Innovation und Gesellschaft – Bedeutung, Bedingungen und Wirkungen. In A. Scheidegger, H. Hofer & G. Scheuenstuhl (Hrsg.), Innovation – Venture Capital – Arbeitsplätze ( S. 23–27). Bern: Paul Haupt.

Ulich, E. (1998). Mensch, Technik, Organisation und Unternehmenskultur. In H. Tschirky & S. Koruna (Hrsg.), Technologie-Management (S. 83–98). Zürich: Verlag Industrielle Organisation.

Ulich, E. (1998). Umverteilung der Arbeit – eine Fragestellung mit Tradition. In T. Holenweger & H. Conrad (Hrsg.), Arbeit & Zeit. Neue Arbeitszeitmodelle aus der Praxis (S. 11–16). Zürich: Kontrast.

Ulich, E., Strohm, O., Vogel, J., Affentranger, S., Baillod, J. & Schär Moser, M. (1998). Beschäftigungsorientierte Arbeits- und Arbeitszeitmodelle. Ergebnisse einer Literatur-Studie. Zürich: Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung.

Wäfler, T., Windischer, A., Grote, G. & Ryser, C. (1998). The Method KOMPASS: Support for System Design based on Complementary Function Allocation. Proceedings of the First Interna­tional Work Psychology Conference, Sheffield (UK), July 1-3, 1998 (o.S.). Sheffield: University of Sheffield, Institute for Work Psychology.

iafob content rahmen unten