Was wir publizieren. Unsere Veröffentlichungen.

Processus de développement de l’organisation

Egloff, D. & Bogenstätter, Y. (2016). Processus de développement de l’organisation / gestion du changement: les enjeux spécifiques dans les organisations d’experts. [OE-Prozesse/Change Management in Expertenorganisationen: Spezifische Herausforderungen Meta-Betrachtungen verschiedener Fallbeispiele]. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 137-157). Zürich: vdf Hochschulverlag.

OE-Prozesse/Change Management in Expertenorganisationen

Egloff, D. & Bogenstätter, Y. (2016). OE-Prozesse/Change Management in Expertenorganisationen: Spezifische Herausforderungen. Meta-Betrachtungen verschiedener Fallbeispiele. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 137-157). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Magnetspitex

Bogenstätter, Y. (2016). „Magnetspitex“ – Merkmale eines motivierenden und gesundheitsförderlichen Pflegearbeitsplatzes Spitex. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 227-247). Zürich: vdf Hochschulverlag.

BGM – eine Chance für Unternehmen

Ulich, E. (2014). BGM – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler & H. Keller (Hrsg.) Betriebliches Gesundheitsmanagement. Stuttgart: Kohlhammer.

Branchenmonitoring im schweizerischen Holzbau

Strohm, O. & Nido, M. (2016). Branchenmonitoring im schweizerischen Holzbau – empirische Daten als Basis für eine zielgerichtete Betriebs- und Branchenentwicklung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 203-226). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde?

Nido, M. (2015). Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde? Wie man als Schulleitung gesund bleiben kann. In H. Buchen, L. Horster & H. – G. Rolff (Hrsg.), Schulleitung und Schulentwicklung, Erfahrungen – Konzepte – Strategien. Loseblattsammlung, Kapitel C7.9.

Der normative, theoretische und konzeptionelle Rahmen der Arbeit am iafob

Strohm, O., Egloff, D., Huber, A., Nido, M. & Ulich, E. (2016). Der normative, theoretische und konzeptionelle Rahmen der Arbeit am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (iafob). In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 11-34). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Vielfalt, positives Selbstbild der Platten- und Keramikbranche

Strohm, O. (2016). Vielfalt, positives Selbstbild sowie unterschiedliche Zukunftsperspektiven in den Betrieben der Platten- und Keramikbranche – Ergebnisse aus der Branchenbefragung 2015. Keramikweg 1.2016, 13-16.

Strategieentwicklung in der Bürgergemeinde der Stadt Basel

Strohm, O. (2016). Strategieentwicklung in der Bürgergemeinde der Stadt Basel. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 317-339). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Chance für Unternehmen

Ulich, E. (2016). Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler, H. Keller & J. Moock (Hrsg.), Betriebliches Gesundheitsmanagement. Herausforderung und Chance. 2. Auflage. (S.20 – 32). Stuttgart: Kohlhammer.

Arbeitsplatz Büro

Zinser, S. (2000). Arbeitsplatz Büro – ein Blick in die Zukunft. MedReview, 1 (1), S. 22–23.

Kernkompetenz Führung

Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (2014). Kernkompetenz Führung. Impulse für die wirkungsvolle Führung von Mitarbeitenden. Zürich: iafob.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ulich, E. (2015). Betriebliches Gesundheitsmanagement – eine Chance für Unternehmen. In W. Rössler, H. Keller & J. Moock (Hrsg.), Betriebliches Gesundheitsmanagement. Herausforderung und Chance (S.20 – 32). Stuttgart: Kohlhammer.

Präsentismus

Strasser, P. & Ulich, E. (2015). Präsentismus – eine neue Herausforderung ! SVV Newsletter 1, 2015, S. 8-9.

Wir müssen uns einmischen

Wieland, R., Strohm, O., Hacker, W. & Sachse P. (Hrsg.) (2015). Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen. Kröning: Asanger Verlag.

Wie wir uns täglich einmischen

Strohm, O. & Nido, M. (2015). Wie wir uns täglich einmischen – eine Zwischenbilanz zur Arbeit am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung. In R. Wieland, O. Strohm, W. Hacker, & P. Sachse (Hrsg.), Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen (174-184). Kröning: Asanger Verlag.

Holzbauplus-Betriebe

Strohm, O. (2015). Holzbauplus-Betriebe – systematischer, dynamischer, besser. Baukader, 10, S. 8-9.

Der Mensch: Risikofaktor und Sicherheitsfaktor.

Wäfler, T. (2016). Der Mensch: Risikofaktor und Sicherheitsfaktor. Wie entstehen Unfälle – theoretische und konzeptionelle Grundlagen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 115-136). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Präsentismus – auch ein Ergebnis persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung?

Ulich, E. & Nido, M. (2016). Präsentismus – auch ein Ergebnis persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung? In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 177-202). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Globale Vernetzung

Zinser, S. (2000). Globale Vernetzung – Infrastrukturen für die Wissensgesellschaft. B.Ü.R.O., 2 (1), S. 92.

English EN French FR German DE
Scroll to Top