Organisationen analysieren, gestalten und optimieren

Einordnung

  • Die Arbeits- und Organisationsgestaltung definiert wesentliche Erfolgsfaktoren in Unternehmen und Institutionen.
  • Insbesondere über die Gestaltung von Prozessen, Abläufen und Schnittstellen sowie aufbauorganisatorische Strukturen werden strategiebezogene Hebelwirkungen in den Bereichen der Kunden- und Serviceorientierung, Qualität, Flexibilität und Effizienz massgeblich beeinflusst.
  • Über diese Gestaltung werden im Weiteren auch die Arbeitsrollen der Mitarbeitenden im Hinblick auf Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten bzw. deren Handlungs- und Gestaltungsspielräume weitgehend festgelegt.

Ansatz

  • Das iafob hat einen Mehr-Ebenen-Ansatz zur Analyse, Gestaltung und Optimierung von Arbeits- und Organisationsmodellen entwickelt.
  • Dieser Ansatz bezieht sich sowohl auf funktionale, projektorientierte, segmentierte, matrixorientierte und virtuelle Organisationsformen.
  • Damit werden Prozesse zur Organisationsentwicklung wirkungsvoll unterstützt, die eine strategiebezogene und zukunftsgerichtete Veränderung und Optimierung von Organisationen ermöglicht.
English EN French FR German DE
Scroll to Top