Arbeit

Branchenmonitoring im schweizerischen Holzbau

Strohm, O. & Nido, M. (2016). Branchenmonitoring im schweizerischen Holzbau – empirische Daten als Basis für eine zielgerichtete Betriebs- und Branchenentwicklung. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 203-226). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde?

Nido, M. (2015). Gesund und arbeitsfreudig oder ausgebrannt und reformmüde? Wie man als Schulleitung gesund bleiben kann. In H. Buchen, L. Horster & H. – G. Rolff (Hrsg.), Schulleitung und Schulentwicklung, Erfahrungen – Konzepte – Strategien. Loseblattsammlung, Kapitel C7.9.

Wir müssen uns einmischen

Wieland, R., Strohm, O., Hacker, W. & Sachse P. (Hrsg.) (2015). Wir müssen uns einmischen. Arbeitspsychologie für den Menschen. Kröning: Asanger Verlag.

Der Mensch: Risikofaktor und Sicherheitsfaktor.

Wäfler, T. (2016). Der Mensch: Risikofaktor und Sicherheitsfaktor. Wie entstehen Unfälle – theoretische und konzeptionelle Grundlagen. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 115-136). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Differenzielle Arbeitsgestaltung

Ulich, E. (2016). Differenzielle Arbeitsgestaltung – ein zukunftsfähiges Konzept. In iafob (Hrsg.), Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse (S. 159-175). Zürich: vdf Hochschulverlag.

Mobilität muss sein

Zinser, S. (2006). „Mobilität muss sein, warum offene Bürostrukturen erforderlich sind“. Bürospezial, Februar 2006, S. 14–15.

Work + design

Zinser, S. & Nootz, R. (2005). Work + design, Oktober 2005, S. 6–11.

English EN French FR German DE
Scroll to Top